Bausparvertrag

Home  Zurück  Vor

Gemäß § 1 Abs. 2 Bausparkassengesetz (BSpKG) handelt es sich um einen Vertrag zwischen Bausparer und Bausparkasse , durch den der Bausparer nach Leistungen von Bausparbeiträgen einen Rechtsanspruch auf ein Bauspardarlehen erwirbt. Rechtlich handelt es sich um ein Darlehensvorvertrag gemäß § 320 BGB.

Der Bausparvertrag wird hauptsächlich für die Immobilienfinanzierung abgeschlossen. Die darin vertraglich vereinbarte Bausparsumme wird zu einem vertraglich festgelegten Prozentsatz angespart. Der bis zur abgeschlossenen Vertragssumme fehlende Teil wird bei Zuteilung des Bausparvertrags als Bauspardarlehen gewährt. Damit kann der Bausparer bei Zuteilung über die volle Bausparsumme verfügen.

Mit dem Abschluss eines Bausparvertrages wird eine Abschlussgebühr fällig.

 

 

 

© 2017 safir Wirtschaftsinformationsdienst GmbH


Buchstabe B